Montag, 10. Juni 2019

Rennbericht CRS beim MACH

Letztes Wochenende war es wieder einmal soweit. Der MAC Hamburg lud wieder alle Interessierten zu sich auf die Strecke zur Club Racing Series ein. Auf einer riesigen Bahn konnten mal wieder alle zeigen was sie können. Am Samstag wurde der Trainingstag schon von sehr vielen Fahrern genutzt um das richtige Setup für sich und das Auto zu finden. Am Nachmittag war es etwas windig was aber nicht wirklich viele gestört hat. Zum Abend hin wurde das Wetter immer besser und besser. Verpflegungstechnisch gab es wie gewohnt Getränke, Süßigkeiten und Donuts. Mittlerweile bürgert es sich langsam so ein das viele Abends geschlossen zum Essen gehen. So war es dann auch und es gab in einem gut bürgerlichen Restaurant leckeres Essen mit dem ein oder anderen netten Bierchen und es wurde wie immer heiß diskutiert. So soll es auch sein. Fachsimpeln zum Hobby als natürlich auch private Gespräche. Kurz vor Mitternacht beschlossen dann alle in Ihre Hotels zurückzukehren um morgens einigermaßen ausgeschlafen zu sein.
Am Sonntag war die Strecke sehr früh für das freie Training freigegeben um das Setup nochmal zu testen was man sich im Schlaf noch überlegt hatte. Es gab leckere Frühstücksbrötchen mit Kaffee usw um gekräftigt in den ersten Vorlauf zu starten. Das Wetter war voll auf unserer Seite und die Rundenzeiten wurden von Vorlauf zur Vorlauf besser. Zu Mittag wurde dann Gegrillt. War mal wieder sehr lecker. Christian vom MACH hat sich den Stress des Zeitnehmers nicht anmerken lassen und startete sogar in 2 Klassen. Sehr schöne Leistung. Die Finale wurden dann in der MEGA Sonne gestartet und das ein oder andere Bienchen verirrte sich auch mal an dem einem oder anderen Fahrer um diesen etwas aus der Konzentration zu bringen. Aber niemand hat aufgegeben. Schön zu sehen war es das mittlerweile auch in den Plastic Cars Finalen viele Positionskämpfe sich ergeben. Durch die sehr extreme Chancengleichheit muss man sich sehr konzentrieren und so schmeißt ein minimaler Fehler den einen oder anderen Fahrer auch mal schnell einige Positionen wieder nach hinten. Gekämpft wurde wieder bis zur letzten Kurve in der letzten Runde. Danke an den MACH für die tolle Veranstaltung. Nochmal sei an dieser Stelle gesagt, daß man mit den Plastic Cars eine Rennserie für jedermann und den schmalen Geldbeutel geschaffen hat, die einfach Spaß macht. Jeder hilft jeden und das ist eine super Sache. Die Ergebnisse gibt es wie gewohnt in der Punktetabelle zu sehen.